Verbraucherschutzstelle

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

kostenloser Versand ab 75 € Service-Hotline 033 0 80 - 40 48 38 100% sichere Zahlung

Darjeeling "first flush"

Genuss aus den Höhen des Himalaja

  • An den Südhängen des Himalaya-Gebirges in Höhenlagen über 2000 Meter wächst dieser ausdrucksvolle Darjeeling mit seinem frisch eleganten Geschmack. Die Teepflanzen haben dort ein langsames Wachstum, und die Teeblätter entwickeln bei intensiver Sonneneinstrahlung ein blumig-feines und gehaltvolles Teearoma.
  • Herkunft: Indien
  • Zutaten: Schwarzer Tee
  • Zubereitung: 1TL/Tasse, Wassertemperatur 95°C,
    3 - 4 Min. ziehen lassen

So schmeckt der Tee

Darjeeling gilt als der „Champagner unter den Tees“. Mit seinem einzigartigen Aroma ist er einer der besten Tees der Welt. Er ist feinblumig mit einem nussig-runden Geschmack. Wobei zwischen den einzelnen Ernten so einige Unterschiede bestehen. Es gibt drei Haupterntezeiten. Los geht es mit der Frühlingsernte, auch First Flush genannt. Sie sichert einen spritzig-frischen Tee mit einem blumigen Aroma, der einen hellen Aufguss bringt. Im Sommer steht die zweite Ernte an. Dieser Second Flush Darjeeling-Tee ist ausgereifter und gehaltvoller im Geschmack. Er zeigt ein kräftiges Aroma, dazu einen Muskatgeschmack. Der Aufguss ist zudem dunkler als beim Darjeeling des First Flush. Die dritte Ernte folgt im Herbst, sie wird auch Autumnal genannt. Dieser Tee zeichnet sich durch ein mildes Aroma und eine leichte Würze aus.

Anbau und Herkunft

Im Nordosten Indiens liegt die Stadt Darjeeling. Sie ist die Namenspatin für diesen köstlichen Schwarztee mit dem einzigartigen Aroma und Charakter. Die Teegärten befinden sich rings herum um die Stadt an den Südhängen des Himalaja-Gebirges in Höhenlagen von über 2000 Metern. Die Lage in den Bergen und die Beschaffenheit des Bodens sind entscheidende Voraussetzungen für das Reifen dieses außergewöhnlichen Tees, der ausschließlich dort angebaut und geerntet wird. Die Teepflanzen wachsen in der gebirgigen Lage nur sehr langsam. Dadurch und durch die intensive Sonneneinstrahlung entwickeln sie dieses gehaltvolle, sehr blumig-feine Teearoma. Gepflückt werden die Teeblätter ausschließlich von Hand. Und auch die Weiterverarbeitung geschieht ganz traditionell – vom Welken, Rollen, Fermentieren bis zum Trocknen. Um 100 Gramm Darjeeling-Tee zu erhalten, braucht man etwa 2000 Blättchen.

Zubereitung

Damit der Darjeeling seinen Geschmack voll entfalten kann, gibt es bei bei der Zubereitung einiges zu beachten. Wichtig ist zunächst einmal, weiches Wasser zu verwenden. Außerdem sollte das Wasser keinesfalls kochen, wenn es aufgegossen wird. Die Wassertemperatur darf nicht höher als 95 Grad Celsius sein.
Der blumig-milde Frist-Flush-Darjeeling erfordert eine sehr sorgfältig Dosierung. Für 1 Liter Wasser braucht man keinesfalls mehr als 4 bis 5 Teelöffel (10 bis 12 Gramm) Teeblätter. Länger als drei Minuten sollte er dann nicht ziehen – und das in einer nicht verschlossenen Kanne. Der fertige Tee leuchtet dann goldgelb.
Der Second-Flush-Darjeeling wird ähnlich zubereitet wie der First Flush, also weiches Wasser und 10 bis 12 Gramm je 1 Liter Wasser. Die Kanne sollte dann aber geschlossen sein, wenn der Tee zieht. Und diese Ziehzeit sollte etwa vier Minuten dauern. An ihrem Ende erwartet den Genießer ein bernsteinfarbener Tee. Der Autumnal-Darjeeling letztlich mit seinem leichten und feinen Aroma erfordert ebenfalls 10 bis 12 Gramm Teeblätter je 1 Liter Wasser und eine Ziehzeit von drei Minuten. Wichtig zu wissen: Wenn Darjeeling zu lange zieht, also mehr als fünf Minuten, wird er geradezu bitter. Lässt man ihn dagegen nur etwa zweieinhalb Minuten ziehen, wirkt er anregend. Dann nämlich hat sich das Koffein insgesamt gelöst. Zieht der Tee dagegen länger, wirkt das sich lösende Theanin dem Koffein entgegen, sodass der Tee beruhigend und entspannend wirkt.

* Pflichtfelder

4,60 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
46,00 € / 1 Kilogramm (kg)
lieferbar