Verbraucherschutzstelle

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

kostenloser Versand ab 75 € Service-Hotline 033 0 80 - 40 48 38 100% sichere Zahlung

Indien

Monsooned Malabar

  • Dieser Kaffee hat einen fruchtigen bis zartherben Geschmack und zeichnet sich durch sein volles Aroma sowie seine Bekömmlichkeit aus.
  • 100% Arabica Bohnen; von Hand gepflückt
  • Magenschonend und bekömmlich dank traditioneller Langzeitröstung

Geeignet für:

  • Filterkaffee
  • Kaffeevollautomat
  • French Press
Kaffee-Produktion mit langer Tradition

Indian Monsooned Malabar zeichnet sich durch einen weichen und ausgewogenen Geschmack aus. Genießer schätzen ihn wegen seines würzigen, kraftvollen Körpers. Das besondere Plus des indischen Kaffees: Er hat von Natur aus wenig Säure. Dadurch ist er besonders magenschonend und sehr gut verträglich. Die Kaffee-Produktion hat in Indien bereits eine lange Tradition. Schon seit dem 17. Jahrhundert wird Kaffee in dem asiatischen Land am Ganges angebaut und kultiviert. Mittlerweile ist Indien immerhin der fünftgrößte Kaffeeproduzent der Welt. Auch die Inder selbst lassen sich das aromatische Getränk gern schmecken. Der Verkauf von Kaffee gehört im Land inzwischen zum Straßenbild. Er wird sowohl in kleinen Straßenständen als auch in Cafès oder im Zug angeboten.

Die besten Kaffee-Anbaugebiete liegen im Süden des Landes, wo das Klima vom tropischen Monsun geprägt ist. Die meisten Plantagen gibt es in den Bundesstaaten Karnataka, Kerala und Tamil Nadu, die auch als Kaffeegürtel bezeichnet werden. Kaffeeplantagen findet man außerdem in Malabar. Indien ist besonders für die Qualität des Robusta-Kaffees bekannt. Diese Sorte macht rund 60 Prozent des gesamten Produktion des Landes aus.

Eine einzigartiger Kaffee aus Indien ist der Monsun-Kaffee, dessen Entstehung schon ein wenig abenteuerlich klingt. Monsun-Kaffee erhält seinen besonderen Geschmack durch eine spezielle Aufbereitungsmethode, das Monsooning. Dessen Entwicklung geht auf Erfahrungen aus der Seefahrt zurück. In früheren Jahren brauchte ein Schiff mehrere Monate, um den indischen Rohkaffee nach Europa zu transportieren. Der Kaffee war während dieser Reise auf dem Meer einer hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt.

Das veränderte Farbe und Geschmack der Bohnen. Die Kunden in Europa aber waren an diesen Geschmack gewöhnt und dann einfach enttäuscht, als die Dampfschifffahrt eine schnellere Lieferung ermöglichte und somit die gewohnte Gaumenfreude ausblieb. Mit dem Monsooning wird der Rohkaffee deshalb nach der Ernte wochenlang in offenen Lagerhäusern Regen und Monsunwinden ausgesetzt, anschließend in Säcken gelagert und später von Hand ausgelesen. Der Kaffee ist durch diese Methode besonders würzig und bekommt einen kraftvollen Körper. Die besten Kaffee-Anbaugebiete Indiens liegen im Süden des Landes, vor allem in den Bundesstaaten Karnataka, Kerala und Tamil Nadu. Sie werden auch als Kaffeegürtel bezeichnet. Kaffeeplantagen findet man außerdem in Malabar. Indien ist besonders für die Qualität des Robusta-Kaffees bekannt. Diese Sorte macht rund 60 Prozent der gesamten Produktion des Landes aus.

5,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
23,80 € / 1 Kilogramm (kg)
derzeit leider nicht verfügbar