Verbraucherschutzstelle

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

kostenloser Versand ab 75 € Service-Hotline 033 0 80 - 40 48 38 100% sichere Zahlung

Indien

Monsooned Malabar

  • Der indische Spezialitätenkaffee entfaltet einen weichen und ausgewogenen Geschmack. Gleichzeitig erzeugt er ein kraftvolles Mundgefühl, begleitet von einer pikanten Würze. Er ist von Natur aus säurearm und daher besonders magenschonend.
  • Dieser Kaffee zeichnet sich durch einen fruchtigen bis zartherben Geschmack und volles Aroma aus. Zudem ist er sehr bekömmlich.
  • 100% Arabica-Bohnen; von Hand gepflückt
  • bekömmlich dank traditioneller Langzeitröstung

Kaffee aus Indien

Gereift durch den Monsun

    Seinen Namen verdankt der Monsun-Kaffee einer speziellen Weiterverarbeitungsart, dem sogenannten „Monsooning“. Hierbei werden die geschälten Kaffeebohnen wochenlang Regen und feuchten Monsunwinden ausgesetzt, anschließend in Säcken gelagert und von Hand ausgelesen. Diese besonderen Lagerungsbedingungen bewirken eine Geschmacksveränderung. Die Säure weicht der charakteristischen Würze und Vollmundigkeit, die Kaffeekenner am indischen Single-Origin besonders schätzen.
    Entdeckt wurde die ungewöhnliche Aufbereitungsmethode übrigens durch einen Zufall. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Kaffee aus Indien in Holzkisten per Segelschiff exportiert. Die Reise dauerte meist mehrere Monate. Während der Monsunzeit waren die Kaffeebohnen somit starken Niederschlägen ausgesetzt und nahmen viel Feuchtigkeit auf. Dadurch veränderte sich auch ihr Geschmack. In Europa wurde der milde, würzige Kaffee mit wenig Säure zum Verkaufsschlager. Auch als die Transportbedingungen sich änderten, blieb die Nachfrage nach den einzigartigen Monsunbohnenaus Indien hoch. So fiel die Entscheidung, den ungewöhnlichen Kaffee weiterhin zu produzieren — allerdings unter kontrollierten Bedingungen.
Fakten über das Kaffeeland Indien
    Die Geschichte des Kaffeeanbaus in Indien begann im 17. Jahrhundert. Heute nimmt das südasiatische Land den fünften Platz unter den wichtigsten Kaffeeproduzenten ein. Die bedeutendsten Anbaugebiete liegen in dem vom Monsun geprägten Süden. Die Bundesstaaten Karnataka, Kerala und Tamil Nadu sind für ihre weitläufigen Kaffee-Plantagen bekannt und werden deshalb als Kaffeegürtel bezeichnet. Im Norden von Kerala liegt die Region Malabar, aus der unser Hochland-Kaffee stammt.
    Seinen Ruf als Top-Lieferant von Qualitätskaffees verdankt Indien vor allem dem Anbau und Export von Robusta-Bohnen. Ihr Anteil an der gesamten Produktion des Landes beträgt rund 60 Prozent.
    Kaffee gilt nicht nur als reines Exportgut. Auch für die Inder selbst gehört der Kaffeegenuss längst zum festen Bestandteil des Alltags. Ob an kleinen Straßenständen oder in Cafés – das aromatische Heißgetränk ist nahezu überall erhältlich. Mehr noch: Der Verkauf von Kaffee gehört in dem Land inzwischen zum Straßenbild.

* Pflichtfelder

5,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
23,80 € / 1 Kilogramm (kg)
lieferbar