Verbraucherschutzstelle

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

kostenloser Versand ab 75 € Service-Hotline 033 0 80 - 40 48 38 100% sichere Zahlung

Guatemala

Finca Santa Elena Jumay

  • Noten von Schokolade und Karamell sowie ein reiches und lebhaftes Aroma
  • Fair gehandelt
  • 100% Arabica Bohnen; von Hand gepflückt
  • Noten von Schokolade, Karamell
  • Magenschonend und bekömmlich dank traditioneller Langzeitröstung

Geeignet für:

  • Filterkaffee
  • Kaffeevollautomat
  • French Press
Der Kaffee aus Guatemala wächst auf einer Plantage umgeben von drei Vulkanen. Er besticht mit einem vollen Körper, einem reichen und lebhaften Aroma sowie einer feinen, unaufdringlichen Säure. Nicht von ungefähr zählen Kaffees aus Antigua im zentralen Hochland Guatemalas zu den besten der Welt. Der „Ladera Del Volcán“ ist ein Kaffee mit Familientradition. Mitte des 19. Jahrhunderts nahm Manuel Diaz die etwa 300 Hektar große Plantage in Betrieb, die nach wie vor im Besitz seiner Familie ist. Sie liegt in einer der schönsten Gegenden Guatemalas in der Nähe des Atitlán Sees. Neben der Plantage gibt es ein Naturreservat mit alten Wäldern und einer Vielzahl von Tieren. Die Kaffeebäume gedeihen in 1500 bis 1700 Metern Höhe - gut beschattet von einem speziellen Baum, dem Chalúm Baum. Dieser gehört zu den Leguminosen und kann Nitroverbindungen im Boden in Aminosäuren umwandeln, die die Kaffeepflanze für ihr Wachstum braucht und ihr Gedeihen begünstigt.

Angebaut wird der Kaffee aus Guatemala überwiegend im Süden des Landes, wo die Berghänge der Sierra Madre mit ihren fruchtbaren Böden ideale Voraussetzungen bieten. Viele Plantagen befinden sich in höheren Lagen, die zum Teil die 2000 Meter übersteigen. Die meisten Anbauflächen sind von Schattenbäumen geschützt, die für eine günstige Sonneneinstrahlung sorgen und Kälte fernhalten. In den Hochgebieten werden hauptsächlich Arabica-Bohnen angebaut, zu einem kleinen Teil aber auch Robusta-Sorten. Das Land, in dem sich der geografische Mittelpunkt des amerikanischen Doppelkontinents befindet, exakt in der Stadt Cuilapa, hat historisch wie politisch eine sehr bewegte Vergangenheit. Erst 1996 endete nach 36 Jahren mit der Unterzeichnung eines Friedensvertrages formell ein Bürgerkrieg. Trotz teilweise flächendeckender Zerstörungen sind viele Kaffee-Anbaugebiete erhalten geblieben, so dass die Landwirtschaft neben dem Tourismus zu den Eckpfeilern der Wirtschaft des Landes zählt.

* Pflichtfelder

5,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
23,80 € / 1 Kilogramm (kg)
lieferbar